Wintersemester 2022/2023

Vorlesung mit Übung (Online/Präsenzveranstaltung)

Einführung in die Mikroökonomik für interdisziplinäre Studierende

Dozent:
  • Prof. Dr. Jens Wrona
Ansprechpartner:
Semester:
Wintersemester 2022/2023
Turnus:
zweiwöchentlich
Termin:
Donnerstags von 14:15 Uhr bis 15:45 Uhr (20.10.2022, 03.11.2022, 17.11.2022, 01.12.2022, 15.12.2022, 12.01.2023, 26.01.2023)
Raum:
LB 107
Beginn:
20.10.2022
Ende:
26.01.2023
Sprache:
deutsch

Beschreibung:

In der Einführung in die Mikroökonomik für interdisziplinäre Studierende steht das optimale Marktverhalten der Marktteilnehmer und die sich daraus endogen ergebende Marktstruktur im Mittelpunkt. Die Vorlesung basiert auf einem theoretischen Ansatz, welcher ausgehend vom Referenzmodell des vollkommenen Wettbewerbs, sukzessiv den Analyserahmen erweitert, um empirisch relevante Marktformen und -phänomene erklären zu können. Die Einführung in die Mikroökonomik für interdisziplinäre Studierende folgt dabei einem hybriden Lehrkonzept, welches Onlineinhalte (Vorlesungsvideos, Übungsaufgaben) mit Präsenzterminen (Frage-Antwort-Sessions) kombiniert. Zu jedem der thematischen Schwerpunkte erfolgt die Wissensvermittlung anhand eines vorproduzierten Vorlesungsvideos. Die vorgestellten mikroökonomischen Modelle werden dann durch die eigenständige Bearbeitung von Übungsaufgaben nachhaltig erlernt. Sich ergebende Verständnis- bzw. Anschlussfragen zu den vermittelten Inhalten, werden im Rahmen von insgesamt fünf Präsenzterminen (Frage-Antwort-Sessions) ausführlich beantwortet und diskutiert. Die Prüfungsleistung wird von den Studierenden durch eine einstündige Klausur erbracht, welche in ihrer Form auf den Übungsaufgaben und in ihren Inhalten auf den Vorlesungsvideos und den Übungsaufgaben basiert.

Qualifikationsziele:

Die Studierenden erlernen die grundlegenden Methoden der Mikroökonomik (insb. Optimierung und Spieltheorie), welche angewendet werden, um das Marktverhalten von Haushalten und Unternehmen zu analysieren. Die Vorlesung untergliedert sich in drei übergeordnete Themenbereiche und umfasst neben den theoretischen Grundlagen (Nachfrage-, Kosten- und Spieltheorie), monopolistisches Marktverhalten (einfaches und sukzessives Monopol, Preisdiskriminierung bei nicht-transferierbaren Gütern, intertemporale Preisdifferenzierung), sowie oligopolistischen Wettbewerb (Preis- versus Mengenwettbewerb, strategische Marktabwehr, stillschweigende Kollusionen). Die jeweiligen mikroökonomischen Modelle werden im Rahmen der Vorlesung eingeführt und durch die eigenständige Bearbeitung von Transferaufgaben nachhaltig erlernt. Die Studierenden sind nach dem erfolgreichen Abschluss der Lehrveranstaltung vertraut mit optimalen Marktverhalten der Marktteilnehmer und den daraus hervorgehenden Marktstrukturen. Sie beherrschen die wichtigsten mikroökonomischen Standardmodelle zur Untersuchung und Charakterisierung einzelner Märkte und können somit eigenständig eine theoretisch fundierte Marktanalyse durchführen.

Gliederung:

Die Einführung in die Mikroökonomik für interdisziplinäre Studierende unterteilt sich in die folgenden thematischen Schwerpunkte:

  1. Nachfragetheorie
  2. Kostentheorie
  3. Spieltheorie
  4. Monopol
  5. Sukzessives Monopol
  6. Preisdiskriminierung
  7. Intertemporale Preisdifferenzierung
  8. Duopolistischer Wettbewerb
  9. Oligopolistischer Wettbewerb
  10. Strategische Marktabwehr
  11. Stillschweigende Kollusionen

Prüfungsart:

Klausur (60 Minuten)

Formalia:

Die Vorlesungsvideos und Übungsaufgaben werden in Moodle bereitgestellt. Bitte melden Sie sich im entsprechenden Moodle-Kursraum an, um auf diese Inhalte zugreifen zu können. Der Moodle-Kursraum geht am 01.10.2022 online.

Die Anmeldung zur Klausur erfolgt im Rahmen des Klausuranmeldeverfahrens der Mercator School of Management. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie sich rechtzeitig zum gewünschten Klausurtermin anmelden. Klausurtermine werden jeweils zum Ende des Sommer- und Wintersemesters angeboten. Alle weiteren Informationen zu Klausur zur Einführung in die Minkroökonomik für interdisziplinäre Studierende finden Sie auf der Seite des Center für Studierenden-Services.

Die Vorlesung setzt keine Vorkenntnisse der Mikroökonomik voraus. Grundlegende mathematische Kenntnisse (insbesondere der Algebra, Analysis und Geometrie) werden benötigt und können im Rahmen des mathematischen Propädeutikums zur Einführung in die Mikroökonomik für interdisziplinäre Studierende aufgefrischt werden.